2023 war groß, 2024 wird größer!
21. Dezember 2023

Ein abwechslungsreiches Jahr neigt sich dem Ende zu und wir sind stolz auf all die Wakepark-Projekte, die wir begleitet und erfolgreich zum Abschluss gebracht haben. Japan, Bulgarien und Deutschland sind Beispiele einer ganzen Reihe von Ländern, in denen wir in 2023 tätig waren. Wir sind rund um die Welt gereist, um Kundinnen und Kunden mit unserer fortschrittlichen Technik und unserer Expertise dabei zu helfen, ihre Vision vom eigenen Wakepark Wirklichkeit werden zu lassen.

2023 ist ein Jahr, das viele Highlights für uns bereithielt und uns an neuen Aufgaben und Herausforderungen hat wachsen lassen, die wir mit cleveren Ideen und innovativen Lösungen gemeistert haben. Es hat uns nicht nur den Weg für ein neues Jahr 2024 mit aufregenden Großprojekten geebnet, auf die wir uns jetzt schon riesig freuen, sondern bestätigt, was wir bereits seit Längerem sehen: Cable-Wakeboarding hat an Bekanntheit in der Welt extrem gewonnen und ist auch im Bereich der Flächenentwicklung in den Fokus gerückt. 

© Dan Deak Bardos

Cable-Wakeboarding als weltweiter Megatrend

Es hat sich schon in den Vorjahren abgezeichnet, dass Cable-Wakeboarding deutlich an Bekanntheit gewinnt. Zwar ist es kein Mainstream-Sport, seine Popularität ist jedoch um ein Vielfaches gestiegen. Zum einen gibt es eine beachtliche Anzahl an nationalen und internationalen Meisterschaften, zum anderen tritt Cable-Wakeboarding bei großen Multisport-Events stärker in Erscheinung. So wird es möglicherweise als Disziplin in den XII. World Games 2025 in Chengdu (China) vertreten sein. Veranstaltungen wie diese tragen dazu bei, dass das Wakeboarden noch bekannter wird, und ein Ende des Trends ist nicht in Sicht.

Das ist eine bemerkenswerte Entwicklung für einen Sport, der lange Zeit eher unter dem Radar der öffentlichen Wahrnehmung lief. Dass Wakeboarding zunehmend relevanter wird, ist maßgeblich seiner enthusiastischen Community zu verdanken. Einen entscheidenden Anteil an der Erfolgsgeschichte des Sports haben alle Sportlern und Sportlerinnen sowie Vorreiter und Vorreiterinnen, die in der Vergangenheit den Bau eines Wakeparks gewagt haben, um die Outdoor-Individualsportart einem größeren Publikum zugänglich zu machen. Viele Projekte, an denen wir mitwirken durften, haben eine enorme Strahlkraft entfaltet und das Cable-Wakeboarden sichtbar gemacht.

© Dan Deak Bardos

Wakeparks im Fokus der Stadt- und Regionalentwicklung

Wakeparks sind eine hervorragende Lösung, um Brachflächen und Bestandsgewässer durch diese Nachnutzung wieder zu aktivieren und zu monetarisieren. Aus diesem Grund finden sie in der Flächenentwicklung verstärkt Berücksichtigung und sind immer häufiger Gegenstand von stadt- und regionalplanerischen Projekten. Es ist ein Bewusstsein geschaffen worden, dass mit einem Wakepark ein lukratives Business auf die Beine gestellt und ein attraktives Sport- und Freizeitangebot geschaffen werden kann, das eine Region touristisch und wirtschaftlich aufwertet.

Für eine zeitlich begrenzte Nutzung sind Wakeparks ebenfalls wunderbar geeignet. Denn: Cable-Systeme, wie wir sie anbieten, sind komplett rückbaubar. Steht eine Wasserfläche nur eine bestimmte Anzahl an Jahren zur Verfügung, kann sie während dieser Zeit mit einer Wakeboard-Anlage wirtschaftlich genutzt werden. Nach Ablauf der Frist lässt sich das gesamte Setup vollständig zurückbauen. Das ist nicht nur ökonomisch sinnvoll. Auch mit dem Aspekt der Nachhaltigkeit ist ein Wakepark sehr gut vereinbar. So werden unsere Cable-Systeme von energieeffizienten Elektromotoren angetrieben und kommen dementsprechend ohne umweltbelastende Treibstoffe aus. Das schont Ressourcen und ist dem ökologischen Fußabdruck zuträglich.

© Anne Eaton

2024 mit voller Kraft voraus

2024 nehmen wir weiter Fahrt auf. Es stehen spannende Großprojekte in den Startlöchern und wir können es kaum erwarten loszulegen. Auch im kommenden Jahr werden wir international tätig sein, um Kunden und Kundinnen auf der ganzen Welt ihren Traum von einem Wakepark zu erfüllen – sei es im Nahen Osten, in China, in Australien oder in den USA. Wir beobachten, dass rund um den Globus fortlaufend neue Wakepark-Standorte entstehen, und freuen uns, dass dadurch noch mehr Menschen die Möglichkeit bekommen, in den Sport und das damit verbundene Lebensgefühl hineinzuschnuppern, das auch wir so sehr lieben. We love to ride ist schließlich nicht ohne Grund unser Motto.

Genauso wie der Sport sind wir im letzten Jahr vorangeschritten. Neben vielen anspruchsvollen Projekten haben wir die Distribution für System 2.0 übernommen und somit alle Hände voll zu tun. Deswegen stehen auch im Hinblick auf unsere Teamgröße alle Zeichen auf Wachstum. Dem neuen Jahr blicken wir daher sehr positiv entgegen. 

2024, we’re ready when you are!

Ähnliche Artikel

Anne

Inquiries & Sales

Office hours: 10am-5pm (CEST)

Phone: +49 89 244 134 05

Mobile: +49 172 6390 639

Mail: anne@wakeparx.com

Sie planen den Bau eines Wakeparks? Anne ist dafür genau die richtige Ansprechpartnerin. Mit ihrem fundierten Hintergrund in Architektur und Stadtplanung kann sie Sie schnell durch die Anforderungen, den Zeitplan des Projekts und alle Budgetfragen führen, die Sie haben könnten. Anne kümmert sich bei uns um alle Installationen von Full-Size-Cable-Systemen und wir sind uns nicht sicher, warum Sie noch lesen und noch nicht zum Telefon gegriffen haben.

PLACEHOLDER
Onboarding & Planning
Project Management
Cable System Inquiries
Anne Eaton

Anne Eaton

Director of Sales and Project Management

preloader